Kreis IV Waterkant / Aktuelles - Boßelverein Spohle

 Boßelverein Spohle
Direkt zum Seiteninhalt

Kreis IV Waterkant / Aktuelles

Kreis Waterkant
14.06.2022
Landestitelkämpfe im Straßenboßeln

Waterkant-Werfer nutzen den Heimvorteil
Der gastgebende Kreisverband führte die Medaillenwertung bei der Meisterschaft des Landesverbandes in Rosenberg an. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen gab es starke Leistungen zu sehen.

Im Klootschießer Kreisverband Waterkant sind die neuen Einzelmeister im Straßenboßeln vom Klootschießer Landesverband Oldenburg (KLVO) ermittelt worden. An zwei Tagen herrschte Hochbetrieb rund um den Hof Siefken in Rosenberg. Hier lagen auch die beiden Strecken mit der Holz- und Gummikugel (weiblich/männlich). Bei der Zufahrt über den Schmiedenmoorweg direkt zur Hofstelle gab es keine Beeinträchtigungen für den Ablauf der Veranstaltung. Hinzu kamen noch die sechs Klassen Eisenkugelwerfen in Grünenkamp. Insgesamt 631 Friesensportlerinnen und -sportler aus 73 Vereinen kämpften an zwei Tagen in 46 Klassen um die Medaillenränge.
Der Boßelwart vom KLVO, Erich Kuhlmann war hochzufrieden: „Ein großes Lob für den Kreisverband Waterkant für die gute Organisation. Ein toller Gastgeber.“ Der Kreisvorsitzende Jürgen Frers strahlte vor Freude, denn auch sportlich wurde der Heimvorteil bestens genutzt. Der kleine Kreisverband Waterkant – die Vereine in der Region Varel und Spohle – führte die Medaillenwertung der sieben oldenburgischen Kreisverbände eindeutig mit 13 Gold-, zehn Silber- und zehn Bronzemedaillen an. Es folgten Friesische Wehde (10/11/12), Butjadingen (10/9/10), Ammerland (8/7/7), Stadland (3/7/5), Jeverland(2/-/-) und Wilhelmshaven (-/1/1). Spohle gewann die Vereinswertung (6/7/8) vor Schweinebrück (5/7/4) und Schweewarden (4/-/6). Insgesamt wurden die Medaillen auf 42 Vereine verteilt.  
Die Frauen-Klassen
Knappe Entscheidungen standen in den Frauenklassen an. Bei den Frauen I Holz siegte Janina Thomßen (Roggenmoor/Klauhörn) mit 1231 Metern mit zehn Wurf vor Nina Stoffers (Waddens) mit 1214 Meter und Mareike Runge (Schweinebrück) mit 1165 Meter. In der Klasse Frauen I Gummi warf die Siegerin Mareike Frerichs, (Kreuzmoor/Bekhausen) 1262 Meter, gefolgt von Brigitte Sanders (Reitland) mit 1241 Metern und Vanessa Pieper (Spohle) mit 1166 Metern. Mit der Eisenkugel kam ein Trio der EM-Teilnehmerinnen auf die Medaillenplätze. Dies waren Mareile Folkens (Waddens) mit 1198 Metern vor Astrid Hinrichs (Schweinebrück) mit 1095 Metern und Chantal Bohlen (Schweinebrück) mit 1081 Metern.

Nachwuchs erzielt in Rosenberg starke Weiten
In der Klasse Frauen II gewann Silke Ahlhorn (Schweewarden) mit der Holz mit 1103 Metern die Goldmedaille. Die Topleistung der Veranstaltung rief bei den Frauen II Marion Reuter (Halsbek) mit 1423 Metern ab. Bei den Frauen III setzten sich Kerstin Frerichs (Abbehausen) mit 993 Metern (Holz) und Insa Glowatzki (Schweinebrück) mit 1139 Metern durch. In der Klasse Frauen IV siegten Irmgard Hellmers (Esenshamm) mit 819 Metern (Holz) und Hilke Freese (Reitlan) mit 1081 Metern.   
Die Männer-Klassen
Bei den Männern I schaffte Bernd Georg Bohlken (Grabstede) mit 1529 Metern die Topleistung mit der Holz. Zweiter wurde Arne Frerichs (Abbehausen) mit 1407 Metern vor Sven Frerichs (Ruttel) mit 1382 Metern. Überraschungssieger bei den Männern I war Tony Schröder (Waddewarden) mit 1442 Metern gefolgt von Sönke Heinemann (Moorriem) mit 1426 Metern und Denis Wache (Schweewarden) mit 1381 Metern.
Mit der Eisen rief der EM-Teilnehmer Stefan Runge (Kreuzmoor/Bekhausen) mit 1677 Metern eine überzeugende Leistung ab, er hatte 273 Meter Vorsprung vor Brian Wessels (Torsholt). Bronze gewann Tilo Siemen (Spohle) mit 1372 Metern. In der Klasse Männer II Holz holte Ralf Tigges (Cleverns) mit 1323 Metern die zweite Goldmedaille ins Jeverland. Mit der Gummikugel nutzte Henning Heinen (Spohle) mit 1340 Metern den Heimvorteil aus. In der Klasse Männer III Holz lag Rainer Schmidt (Kreuzmoor/Bekhausen) mit 1184 Metern erneut vorn. Mit der Gummi stellte Holger Busch (Reitland) mit 1445 Metern die Hauptklassenwerfer in den Schatten. In der Klasse Männer IV gingen beide Titel nach Schweewarden. Es siegten Klaus Hoffmann mit 1194 Metern (Holz) und Manfred Müller mit 1170 Metern (Gummi).
Bei den Männern V, Holz, setzte sich Friedhelm Hemken (Spohle) mit 1208 Metern deutlich ab. Anders lief es mit der Gummi. Zwischen Platz eins und drei betrug der Unterschied nur neun Meter. Alle drei Medaillen blieben in Waterkant. Es siegte Robert Blümel (Brunne) mit 1145 Metern vor Heinrich Siemen (Spohle) mit 1139 Metern und Hajo Wilken (Spohle) mit 1136 Metern.
Die Medaillengewinner treten am nächsten Wochenende bei der FKV Meisterschaft in Rosenberg gegen die ostfriesischen Medaillengewinner an.




13.06.2022
Landes Einzelmeisterschaften im Kreis IV Waterkant

Bei bestem Wetter fanden am letzten Wochende die Landes Einzelmeisterschaften in Rosenberg statt. In den 46 Leistungsklassen konnten 137 Medaillen den jeweiligen Plazierten ausgehändigt werden.

Erfolgreichster Verband
Der Kreisverband Waterkant ist mit 13 Gold-, 10 Silber- und 10 Bronzemedaillen der erfolgreichste Kreisverband bei diesen Landesmeisterschaften. Mehr als die Hälfte der Medaillen des Kreis IV Waterkant konnte zudem der BV Spohle für sich verbuchen. Mit 6 Gold-, 7 Silber- und 8 Bronzemedaillen  steht der BV Spohle im Medaillenspiegel als erfolgreichster Verein bei diesen Landesmeisterschaften ganz oben

Boßeln liegt im Blut
Neben der erfolgreichen Teilnahme Aller ist eines jedoch wahrlich einzigartig und Wert es hervorzuheben: Die Familie Heinen vom Boßelverein Spohle. Für Vater Henning und seinen Kindern Lili, Helen und Aaron lief es bei den Kreismeisterschaften schon sehr gut. Dort konnten sie überzeugen und sich somit für die Landesmeisterschaften in Rosenberg qualifizieren. Hier legte jeder von ihnen noch eine Schippe drauf. Als Ergebnis konnten sich alle vier verdient über den Gewinn der Goldmedaille freuen!
Am kommenden Wochende finden auf den Strecken der Boßelvereine Rosenberg und Grünenkamp, zum Abschluss der Saison 2021/2022, die FKV Einzelmeisterschaften Im Straßenboßeln statt.



19.05.2022
Bossel Meisterschaften im KV Waterkant

Dominik Köster stellt sogar Männer in Schatten

Stach bei den Boßel-Einzelmeisterschaften im Kreisverband Waterkant heraus: Dominik Köster von Langendamm/Dangastermoor

Der A-Jugendliche aus Langendamm warf die Holzkugel mit Abstand am weitesten. Deike Kuhlmann aus Grünenkamp wurde in der weiblichen A-Jugend dreifache Siegerin.
Im Zuge der Titelkämpfe im Straßenboßeln der Jugendlichen aus dem Kreisverband Waterkant gab es manche Spitzenwürfe bei den 78 Starts der Jungen und 65 der Mädchen zu sehen. In der männlichen Jugend rief Dominik Köster von Langendamm-Dangastermoor mit der Eisenkugel eine Topleistung ab. Mit der Siegesweite von 1352 Metern hätte er Rang zwei bei den Männern eingenommen. Gut lief es auch für Aaron Heinen (Spohle/1305 m) und Kilian Eilers (Spohle/1259 m).
Köster, der EM-Teilnehmer mit der Kloot-und Hollandkugel ist, setzte mit der Holzkugel noch einen drauf. Schließlich stellte er mit 1515 Metern das Rekordergebnis auf und war damit auch besser als alle Werfer der Männer-Hauptklasse. Bei der Jugend betrug sein Vorsprung mehr als 300 Meter vor dem Zweitplatzierten Jelle Langerenken (Spohle/ 1213 m) und Leo Deppe (Altjührden/Obenstrohe/1206 m).
Aaron Heinen siegte mit der Gummikugel (1340 m), gefolgt von Kilian Eilers (1316 m) und Leo Deppe (1224 m). Zweifacher Kreismeister wurde der B-Jugendliche Marvin Watermann (Rosenberg) mit der Eisen- (1093 m) und der Holzkugel (1177 m). Sein Vereinskamerad Finn Franzen gewann Gold mit der Gummi (1210 m). Mit deutlichem Vorsprung setzten sich die Büppeler Lasse Cordes (Holz/1149 m) und Julius Cao (Gummi/1137 m) bei den C-Jungen durch.
Zweifacher Sieger in der D-Jugend wurde Lennard Kozicki (Altjührden/Obenstrohe) mit starken 917 Metern. Mit der Gummikugel gab es ein Stechen zwischen zwei weitengleichen Werfen (beide 702 m) mit zusätzlich fünf Wurf um die Podestplätze zwei und drei. Es gewann Ben Anlow (Rosenberg/383 m) vor Justus Warnken (Spohle/373 m). So war auch die Reihenfolge der beiden in der Holzwertung.
Bei den E-Jungen gewann Leon Kittel (Rosenberg/487 m) Gold mit der Holz. In der Gummiwertung gab es ein Stechen (beide 590 m) um den Sieg. Auch da hieß der glückliche Sieger Leon Kittel (289 m). Zweiter wurde Jonas Braaf (Büppel/241 m). Bei den F-Jungen (nur Holz) dominierte Jan Siemen (Spohle/646 m).
Bei den A-Mädchen strahlte die dreifache Siegerin Deike Kuhlmann. Die Grünenkamperin legte mit der Eisen 934 Meter vor. Überlegen gewann sie mit der Gummi (1156 m), gefolgt von Marieke Müller (Rosenberg/996 m) und Laura Folkens (Spohle/953 m). Enger war es mit der Holzkugel: Denn Kuhlmann (869 m) gewann mit nur acht Metern Vorsprung vor Marieke Müller (861 m). Bronze holte Neele Alers (Rosenberg/843 m).
Zweifache Kreismeisterin wurde die B-Jugendliche Helen Heinen. Die Spohlerin gewann mit der Eisen (906 m) und Gummi (968 m). Jannemarie Stigge (Spohle/998 m) setzte sich mit der Holz durch. Bei den C-Mädchen nutzte die Rosenbergerin Finja Watermann den Heimvorteil mit hervorragenden Siegweiten (Holz: 1163 m/Gummi: 976 m).
In der weiblichen D-Jugend siegte Emma Cordes (Büppel/ 1036 m) vor Jana Deppe (Altjührden/Obenstrohe/768 m) mit der Holz. In der Gummi war es umgekehrt: Deppe (908 m) gewann vor Cordes (863 m). Bei den E-Mädchen hatten Lilli Heinen (Spohle/Holz/699 m) und Emma Grappe (Spohle/Gummi/830 m) die Nase vorn. Deutlich setzte sich die D-Jugendliche Franziska Cordes (Rosenberg/563 m) ab.

19.05.2022
Waterkant-Werfer in meisterlicher Form

Bei den Titelkämpfen des Kreisverbandes Waterkant im Straßenboßeln waren 339 Aktive in Rosenberg am Start. Ab dem Hof Siefken wurde mit der Holz- und Gummikugel geworfen. Das Eisenwerfen fand in Grünenkamp statt. Für die Verantwortlichen um den Kreisvorsitzenden Jürgen Frers war es zugleich eine besondere Premiere. Schließlich ist der Kreisverband ist Organisator der Landesmeisterschaft (11./12. Juni) und der FKV-Titelkämpfe (18./19. Juni).
Mit der Eisenkugel siegte in der Hauptklasse Männer I der junge Spohler Thilo Siemen, der mit zehn Würfen auf 1384 Meter Kam. Vizemeister wurde Marcel Frerichs (Spohle/1352 m). Dahinter lagen Mathis Suhren (Altjührden/Obenstrohe) und Henning Heinen (Spohle) mit 1293 Metern gleichauf. Mit der Gummikugel holte sich Sascha Hemme (Spohle/1433 m) den Titel, gefolgt von Sebastian Rövesath (Rosenberg/ 1410 m) und Tilo Siemen (1335 m). Gold mit der Holzkugel gewann Patrick Hattermann (Spohle/1277 m) vor Torben Niemeyer (Grünenkamp/1209 m) und Stefan Kahnert (Streek-Hohenberge/1174 m).
Bestens aufgelegt
Weiter als die Starter in der Hauptklasse warfen allerdings zwei Aktive der Altersklasse Männer II: Henning Heinen (Spohle) katapultierte die Gummikugel 1487 Meter weit. Heino Hartmann (Langendamm-Dangastermoor) setzte mit der Holz und 1511 Metern sogar noch einen drauf. Bei den Männern III gewannen die Goldmedaillen Hans Gerd Siemen (Spohle/ 1353 m/Gummi) und Titelverteidiger Dieter Köster (Langendamm-Dangastermoor/1212 m/Holz). Köster sicherte sich auch noch Bronze mit der Gummikugel dank 1240 Metern.
Bei den Männern III holten Heinrich Röbke (Spohle/1232 m/Gummi) und Siegfried von Waaden (Büppel/1109 m/Holz) die Titel. Eng ging es bei den Männern V zu. Mit der Gummi lagen Robert Blümel (Brunne) und Friedhelm Hemken (Spohle/beide 1151 m) an der Spitze gleichauf. Mit der Holz siegte Hemken (1152 m) vor Blümel (1131 m).
Noch einen draufgesetzt
Bei den Frauen I in der Eisenkonkurrenz freute sich die junge Alena Janßen (Rosenberg) mit 1091 Metern über den Titel. Vanessa Pieper (Spohle/954 m) gewann Silber, gefolgt von Jasmin Kuhlmann (Rosenberg/923 m). Alena Janßen setzte noch einen drauf dank des Titels mit der Holzkugel (1178 m) vor ihrer Vereinskameradin Leonie Gerdes (1068 m) und Kisten Hemme (Spohle/1039 m).
Mit der Gummikugel wurde es eng: Gold holte Maria Hörmann (Rosenberg/1168 m), während Vanessa Pieper (Spohle/1165 m) ihre zweite Silbermedaille gewann. Dritte wurde Sabrina Faß (Grünenkamp/1128 m). Bei den Frauen II teilte ein Trio die Medaillen in beiden Disziplinen unter sich auf. Carmen Köster von Langendamm-Dangastermoor holte mit 961 Metern Gold mit der Holz und Heike Kuhlmann (Grünenkamp/965 m) den Titel mit der Gummi. In beiden Wettbewerben gewann Heidi Deppe (Altjührden/Obenstrohe) Silber.
Bei den Frauen III gab es nur zwei Starterinnen. Dabei wurde Favoritin Sandra Schröder (Brunne) zweifache Siegerin vor Inge Haase (Rosenberg). Vor dem Start stand schon die zweifache Siegerin Christa Siemen (Spohle) bei den Frauen IV fest.
In der Medaillenwertung lag der KBV Spohle erwartungsgemäß vorne – mit 16 Goldmedaillen. Gut konnten indes die Rosenberger den Heimvorteil nutzen, sie stellten elf Kreismeister. Auf den Plätzen folgten Langendamm/Dangastermoor (5 Meister), Grünenkamp (4), Büppel (4), Altjührden/Obenstrohe (3), Brunne (3) und Streek-Hohenberge (1 Bronze).

15.05.2022
Kreis IV Waterkant Kreismeisterschaften

19.03.2022
Kreis IV Waterkant Mannschaftsmeisterschaften

Die Mannschaftsmeisterschaften des Kreis IV Waterkants finden in diesem Jahr am 19.03.2022 ab 13.15Uhr in Grünenkamp statt.

12.11.2021
Stadland holt sich das Hartwardenschild

Obwohl sie nicht in voller Mannschaftsstärke angetreten waren, siegten die Stadlander vor den Werfern aus Butjadingen. Der Schweinebrücker Sören Bruhn gewann in Altjührden die Männerkonkurrenz.
Beim traditionellen Kampf der Klootschießer um das Hartwarden-Schild gab es in Altjührden eine Überraschung. Obwohl die Aktiven aus dem Kreisverband Stadland in der weiblichen Jugend nur drei Werferinnen aufbieten konnten, sicherten sie sich die begehrte Plakette mit 2085,85 Metern und knappem Vorsprung vor den Butjadingern (2015,55 m). Diese hatten als einzige beim Wettkampf des Klootschießer-Landesverbands Oldenburg die volle Mannschaftsstärke mit je sechs Aktiven in allen drei Altersklassen stellen können. Den dritten Platz in der Gesamtwertung belegten die vier Werfer aus der Friesische Wehde (628,10 m), gefolgt von den Kreisen Waterkant (5/610,60) und Ammerland (1/220,80). Stadland gewann erneut die Schülerplakette (684,50 m) vor Butjadingen (393,10 m) und Waterkant (290,50 m). Die Jugendplakette bleibt in Butjadingen (689,55 m), gefolgt von Stadland (362,20 m), Waterkant (320,10 m) und der Friesischen Wehde (97,40 m).
In der Hauptklasse brachten sich 19 Aktive (14 Männer, 5 Frauen) ein. FKV-Meister Sören Bruhn aus Schweinebrück siegte mit 239,50 Metern klar mit dem 475-Gramm-Kloot. Sein bester Wurf flog 81,20 Meter weit. „Zu diesem Zeitpunkt ist das zufriedenstellend“, bilanzierte er. Auf den weiteren Podestplätzen folgten Hendrik Rüdebusch (Vielstedt-Hude/220,80 m/74,60 m) und Ludger Ruch (Mentzhausen/211,00 m/72,60 m).
Bei den Frauen gab es einen leistungsstarken Zweikampf mit dem 375-Gramm-Kloot. Antje Wulff aus Mentzhausen (160,50 m/55,20 m) siegte hauchdünn vor Lena Stulke aus Schweinebrück (160,00 m/54,50 m). „Insbesondere die Konstanz der Würfe ist aktuell wichtig. Das konnte ich gut umsetzen“, zeigte sich Wulff zufrieden: „Schön war es, dass der Wettkampf mal auf einer anderen, weniger häufig besuchten Sportstätte stattfinden konnte. Es ist wichtig, sich auch auf andere Bedingungen einstellen zu können.“
In der Jugend waren nur zwölf Sportler (8 Mädchen/4 Jungen) am Start. Dominik Köster (Altjührden/Obenstrohe) gelang dabei die Titelverteidigung (196,50 m/67,30 m). In der weiblichen Jugend gewann Janna Meiners (Mentzhausen/141,50 m/48,00 m).
Bei den Schülern (13 Jungen/7 Mädchen) freute sich der 13-jährige Mentzhauser Devin Hillmer (144,10 m/50,90 m) über die nächste Meisterschaft mit dem 250-Gramm-Kloot. Lasse Cordes (Büppel/126,30 m/43,80 m) wurde Dritter. Bei den Mädchen beeindruckte Siegerin Finja Frels aus Kreuzmoor-Bekhausen (115,40 m/39,90 m). Emma Cordes (Büppel/82,40 m/28,40 m) landete auf Rang drei.

06.11.2021
Hartwardenschild Klootschießen

Einladung zum Werfen um den Hartwardenschild im Klootschießen am Samstag, den 06.11.2021 in Altjührden

Liebe Klootschießerfreundinnen & Freunde!

Hiermit laden wir für den 06.11.2021 Schüler & Schülerinnen, männliche & weibliche Jugend sowie Männer & Frauen zu den Klootschießer Wettbewerben um die Hartwarden-Plaketten im Rahmen der Saisonmeisterschaft ein! Gewertet werden für die Hartwarden-Plakette in allen drei Altersklassen von jeder Kreismannschaft die je sechs besten Werfer mit ihren drei besten Würfen. Jede Kreismannschaft kann in allen drei Altersklassen mehr als sechs Werfer einsetzen. Nach der Regelanpassung vom März 2015 darf eine Mannschaft aus weiblichen und männlichen Werfern bestehen. Jeder Werfer soll fünf Würfe absolvieren. Der Höchstwurf wird für die Saisonmeisterschaft gewertet. Jahrgangseinteilung: Schüler 2008 und jünger, Jugend 2004 und jünger, Männer und Frauen 2003 und älter.

Es erhält:
die beste Schüler-/Schülerinnen-Mannschaft die Schüler- Plakette,
die beste weibliche/männliche Jugend-Mannschaft die Jugend-Plakette,
die beste Gesamt- Mannschaft den Hartwarden-Schild

Aufgrund der Corona Pandemie werfen wir nach dem folgenden Zeitplan:

12:30 Uhr: KV Jeverland, Wilhelmshaven & Waterkant KV
13.15 Uhr: Ammerland & Friesische Wehde
14.00 Uhr: KV Stadland
15.15 Uhr: KV Butjadingen

Die Siegerehrung findet im Rahmen der Siegerehrung der Saisonmeisterschaft im Februar in Mentzhausen statt.


23.09.2020
Schleuderballweitwurf

Quartett aus Grünenkamp katapultiert sich aufs Siegerpodest
Aaron Heinen lieferte bei Bezirksmeisterschaften in Neustadt eine beeindruckende Tagesbestleistung ab. Und der KBV Grünenkamp stellte zwei weitere Titelträger. Vier Schleuderballer vom KBV Grünenkamp haben erfolgreich an der Bezirksmeisterschaft im Schleuderballweitwurf teilgenommen. Denn alle sprangen bei besten Wetterbedingungen auf dem Neustädter Sportplatz aufs Siegerpodest. Auf den beiden Wurfbahnen waren nur 50 Weitenjäger angetreten. Durch den coronabedingten Trainingsrückstand blieben Spitzenleistungen aus.
Tausch an der Spitze Im Medaillenspiegel gab es im Vergleich zu 2019 einen Tausch an der Spitze. Der Mentzhauser TV (MTV) holte diesmal sechsmal Gold, sechsmal Silber und viermal Bronze, gefolgt vom TSV Abbehausen (5/4/1), KBV Grünenkamp (3/0/1), SV Leybucht (2/0/0), KBV Stedesdorf (1/0/1), KBV Collrunge (0/1/0) und TV Waddens (0/0/1). Bei den Männern wurde Hendrik Rüdebusch (MTV) neuer Titelträger. Der Europameister im Klootschießen tritt im Friesensport für den BV Vielstedt-Hude an und katapultierte den 1500 Gramm schweren Schleuderball auf 58,74 Meter. Silber ging – nur knapp dahinter – an Christian Edzards vom TSV Abbehausen (57,40 m). Bronze gewann Kai Stoffers (Waddens/51,11 m). Eine Topleistung zeigte Junioren-Sieger Thore Bruns (Waddens/59,28 m), der beim TSV Abbehausen aktiv ist. In der neuen Altersklasse Männer 40 trat nur Henning Heinen an. Der Grünenkamper siegte mit 53,35 Metern. Bei den Frauen holte Titelverteidigerin Antje Wulff (MTV/43,02 m) diesmal Silber. Gold gewann Bianca Brunken (SV Leybucht/47,90 m), die im Friesensport für KBV „Waterkant“ Theener aktiv ist.

Verfolger abgehängt
Bei den Jungen 16 bis 17 Jahre war Aaron Heinen (KBV Grünenkamp) das Maß der Dinge. Der Sieger wies bei der Tagesbestleistung (59,71 m) einen Vorsprung von über zehn Metern vor den Verfolgern auf. In dieser Altersklasse wird mit dem 1000 Gramm schweren Ball geworfen.
Einen Zweikampf um den Sieg gab es bei den Jungen 8 bis 9 Jahre. Jannis Hattermann (KBV Grünenkamp/23,35 m) gewann Gold. Bei den Mädchen 14 bis 15 Jahre holte die Deutsche Meisterin Janna Meiners (MTV/42,22 m) überlegen Gold. Bronze gewann Helen Heinen (Grünenkamp/ 28,10 m). Nur 30 Zentimeter fehlten ihr zum Silberplatz.

29.01.2020

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am 12.03.2020 statt.
Es wird darum gebeten die Plaketten der Sieger aus dem letzten Jahr zur Jahreshauptversammlung mitzubringen!
Die Mannschaftsmeisterschaften finden am 14.03.2020 auf den Strecken vom KBV Grünenkamp und dem KBV Altjührden/Obenstrohe statt.

12.06.2019
Qualifikation Seiteneinsteigerwerfen KLV Oldenburg

Am 07.07.2019 findet vom KLV Oldenburg das Seiteneinsteigerwerfen für die Qualifikation zu Championtour 2019/2020 statt. Der Ort und die genauen Startzeiten werden noch bekanntgegeben! Bei Nichtteilnahme an diesem Werfen wird eine Abmeldung der Teilnehmerberechtigten, siehe Meldeliste, aus dem Kreis IV Waterkant bis zum 15.06.2019 bei einer der folgenden Personen erbeten:


27.05.2019
Seiteneinsteigerwerfen zur EM 2020

Der Vorstand vom Kreis IV Waterkant wird in dieser Woche (22. KW) zusammenkommen um die Rahmenbedingungen für das Seiteneinsteigerwerfen auszuarbeiten.
Informationen folgen!
Für die EM 2020 in Schleswig Holstein wird die Möglichkeit gegeben als Seiteneinsteiger daran teilzunehmen. Die beiden Landesverbände (LKV Ostfriesland & KLV Oldenburg) haben bis zum 15.07.2019 ihre Teilnehmer beim FKV-Boßelobmann zu melden.
Quelle: fkv-online.de

11.05.2019
Bremen Vier kommt rum

Unbestätigten Berichten zufolge hat sich Radio Bremen Vier angekündigt, um für das Radioformat: ''Bremen Vier kommt rum - und zwar bei euch!'' einen Bericht über die Kreismeisterschaften am 11.05.2019 in Grünenkamp zu erstellen.
Quelle: facebook - KBV Grünenkamp
17.03.2019
Mannschaftsmeisterschaften Kreis IV Waterkant

Die Mannschaftsmeisterschaften des Kreis IV Waterkant finden am 16.03.2019 in Brunne und Rosenberg statt.




19.03.2019
JHV Kreis IV Waterkant

Ralf Lührung neuer Vorsitzender des KV Waterkant
Bei der Jahreshauptversammlung des Friesischen Klootschießer-Kreisverbandes Waterkant hat der Vorsitzende Jürgen Rathkamp auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt. So erinnerte er im Vereinsheim des Boßelvereins Rosenberg an einige starke Platzierungen auf Landes- und Verbandsebene – unter anderem den FKV-Mannschaftstitel im Straßenboßeln der Männer V aus Spohle. Boßelobmann Uwe Suhren ergänzte zufrieden: „Unser kleiner Kreisverband hat gleich vier FKV-Meister im Einzel gestellt.“ Jugendwartin Sandra Alers bemängelte, das einige Punktspiele beim Nachwuchs nicht durchgeführt wurden und sieht hier ein Betreuer-Problem. Paßwartin Traute Jochens-Heinecke hat die Mitglieder-Kartei aufgeräumt: „Wir kommen auf unter 800 aktive Friesensportler.“ Zusammen mit den passiven Mitgliedern weist der Kreisverband 1311 Mitglieder auf. Einen Einschnitt in der Vorstandsarbeit hatte es ja im Sommer 2017 gegeben, als der damalige Kreisvorsitzende Andy Stindt (Spohle) sein Amt nach 15 Jahren zur Verfügung stellte. Da ein Nachfolger nicht bereit stand, entschloss man sich, den Kreisvorstand im jährlichen Wechsel in der Folge des Alphabets aus den Vereinen zu besetzen. Erster Vorsitzender wurde Jürgen Rathkamp (Altjührden/ Obenstrohe), Zweiter Vorsitzender Ralf Lühring (Brunne) und Dritter Vorsitzender Jürgen Frers (Büppel). Nun schied Rathmann turnusgemäß aus. Erster Vorsitzender ist nun der 49-jährige Lührung und Vize Frers. Neuer dritter Vorsitzender wurde der 23-jährige Grünenkamper Tammo Marks, der berufsbedingt bei der Hauptversammlung nicht anwesend war. Lühring dankte als neuer Kreisvorsitzender seinem Vorgänger Rathkamp für die geleistete Arbeit.
Die Kreiseinzelmeisterschaften im Straßenboßeln werden vom 10. bis 12. Mai in Grünenkamp durchgeführt. Beim FKV-Mehrkampf am 29./30. Juni in Altjührden sind die Vereine und Vorstandsmitglieder im Kreisverband gefordert. Dafür hat Rathkamp schon Vorarbeit geleistet. Die Wettbewerbe im Straßenboßeln mit der Holz- und Gummikugel erfolgen auf der dann gesperrten Ahrensberger Straße. Die drei Feld-Disziplinen werden auf dem Sportplatz und angrenzender Weide in Altjührden ausgetragen. Nicht nur in der Organisation, sondern auch sportlich gut und in Mannschaftsstärke wollen sich die Waterkanter einbringen. Daher will der Klootschießer-Wart Jens Stindt ein regelmäßiges Training für die Felddisziplinen in Altjührden anbieten.

Quelle nwzonline / Wolfgang Böning
16.03.2019
FKV Mehrkampf und Termine

Die Einteilung der Bahndienste zum Friesischen Mehrkampf sind vom ehemaligen Vorsitzenden des Kreis IV Waterkant, Jürgen Rathkamp, veröffentlicht worden. Ebenfalls gibt er nochmals den Terminkalender vom Kreis IV Waterkant bekannt. Die Durchführungsbestimmungen zum Mehrkampf folgen in der nächsten Woche.
Für seinen Einsatz als Vorsitzenden des Kreis IV Waterkant möchten wir Jürgen nochmals danken!

04.01.2019
Silvesterkloot 2018 in Spohle

Letztmalig am 31.12. eines Jahres fand nun das Silvesterklootschießen auf dem Sportplatz in Spohle statt. Bestens organisiert vom Kreis IV Waterkant, wurden hier unter Teilnahme der vielen Friesensportler, den zahlreichen Zuschauern großer Friesensport geboten. Im nächsten Jahr wird dieses Werfen auf dem Sonntag vor Sylvester stattfinden.

23.10.2018
Hartwarden-Schild

Liebe Klootschießerfreunde!
Im Rahmen der Saisonmeisterschaft werden am 17.11.2018 ab 12.30Uhr für Schüler & Schülerinnen, männliche & weibliche Jugend sowie Männer & Frauen die Klootschießer-Wettbewerbe um die Hartwarden-Plakette austragen. Gewertet werden für die Hartwarden-Plakette in allen drei Altersklassen von jeder Kreismannschaft die je sechs besten Werfer mit ihren drei besten Würfen. Jede Kreismannschaft kann in allen drei Altersklassen mehr als sechs Werfer einsetzen. Nach der Regelanpassung vom März 2015 darf eine Mannschaft aus weiblichen und männlichen Werfern bestehen.
Die beste Schüler-/Schülerinnen-Mannschaft wirft um die neu gestiftete Thomas Brückmann- Wanderplakette. Die beste weibliche/männliche Jugend-Mannschaft erhält die Jugendplakette und die beste Gesamt-Mannschaft das Hartwarden-Schild.

Quelle: Stefan Bruns

>>Ergebnisse Hartwardenschild (Quelle: KLV Oldenburg)
27.08.2018
Kloot Landesmeisterschaften 2018

Am letzten Wochenende fanden die Landesmeisterschaften im Klootwerfen in Mentzhausem statt.

Mannschaftskreismeisterschaften Kreis IV Waterkant 2018

Spohle siegt bei den Männern und Frauen
Die diesjährigen Kreismeisterschaften der Mannschaften, die nicht am Spielbetrieb des KLV Oldenburg teilnahmen, fanden am 17.03.2018 in Altjührden/Obenstrohe statt. Bei besten äußeren Bedingungen, jedoch mit einer sehr ‘‘Steifen Briese‘‘ aus dem Osten, wurden in den verschiedenen Klassen sehr gute Leistungen gezeigt. Dieses lässt auf die Landesmeisterschaften am 21.04. und 22.04.2018 rund um Seefeld hoffen.
In dem Vereinsheim des Veranstalters Altjührden/Obenstrohe, der Almsee-Mühle, wurden nach dem Wettkampf die einzelnen Sieger ihrer Klassen bekanntgegeben. Bei den Männern II konnte sich der Boßelverein Spohle den Titel gegen Grünenkamp sichern. Mit 90 Würfen bei einem Vorsprung von 7 Wurf wurden sie verdient Kreismeister. Die Frauen IV hatten es auf Ihrer Strecke nicht einfach, waren die Durchgangszahlen gegenüber den Männern doch beträchtlich. Mit 58 Wurf, (13 mehr als bei den Männern II), siegten die amtierenden FKV Meister aus Spohle, vor den Frauen aus Büppel mit einem Vorsprung von 7 Würfen.
Der Boßelobmann des Kreis IV Waterkant Uwe Suhren räumte jedoch ein, die Wettkampfstrecke für die Frauen IV zu lang gewählt zu haben. Er sprach sich für Verbesserungen im nächsten Jahr aus.
In den Klassen der männlichen Jugend A und B konnte sich jeweils der Verein aus Langendamm/Dangastermoor die Titel sichern. Bei der männlichen Jugend C sicherte sich mit einem Vorsprung von 9 Würfen der Verein aus Spohle vor Rosenberg den Titel. Die Klasse der Weiblichen Jugend A gewann Rosenberg mit 6 Wurf Vorsprung vor Langendamm/ Dangastermoor. Im Ligenspielbetrieb wurden die Männer V aus Spohle Kreismeister. Punktgleich mit den Routiniers aus Altjührden/Obenstrohe reichten 3 Shoet  Vorsprung zum Gewinn der Kreismeisterschaft.
Der Kreisvorsitzende wünschte im Anschluss der Veranstaltung allen Gewinnern viel Erfolg bei den Landesmeisterschaften.




Kreis IV Waterkant / Termine Veranstaltungen 2018
Boßeln Mannschaft
28. - 29.04.2018FKV MeisterschaftenKreis Esens
>>Ergebnisse
21. - 22.04.2018LandesmeisterschaftenSeefeld
>>Ergebnisse
17.03.2018
Kreismeisterschaften

>>Ergebnisse
Boßeln Einzel
09. - 10.06.2018FKV Meisterschaften
Zetel
>>Ergebnisse

02. - 03.06.2018LandesmeisterschaftenZetel
>>Ergebnisse

04. - 06.05.2018Kreismeisterschaften
Brunne
Kreiseinzelmeisterschaften Kreis IV Waterkant 2016

Landeseinzelmeisterschaften KLV Oldenburg 2016
Die diesjährigen Landeseinzelmeisterschaften fanden vom 04.06.2016 bis zum 05.06.2016 in Torsholt statt


FKV Einzelmeisterschaften 2016
Die diesjährigen FKV Einzelmeisterschaften fanden vom 11.06.2016 bis zum 12.06.2016 in Torsholt statt
Landesmannschaftsmeisterschaften KLV Oldenburg (2016)

Landeseinzelmeisterschaften KLV Oldenburg 2016
Die diesjährigen Landeseinzelmeisterschaften fanden vom 04.06.2016 bis zum 05.06.2016 in Torsholt statt

FKV Einzelmeisterschaften
Die diesjährigen FKV Einzelmeisterschaften fanden vom 11.06.2016 bis zum 12.06.2016 in Torsholt statt
Zurück zum Seiteninhalt